Bergkirchen bei Oeynhausen

 
Bergkirchen

St.Petri, luth.

1974 Dirk Andries Flentrop, Zaandam/Niederlande, II/23


Die Orgelgeschichte in Bergkirchen ist wechselvoll:
 
1679 Neubau eines unbekannten Meisters. Er ersetzte bereits ein älteres Instrument.
 
1862 Neubau durch Friedrich Meyer, Herford
 
1900 Umbau Ernst Klassmeyer, Kirchheide
 
1936 Neubau durch Steinmann, Vlotho

 
I. Hauptwerk II. Hinterwerk Pedal
Prinzipal
Gedackt
Gemshorn
Oktave
Flöte
Quinte
Oktave
Terz
Mixtur 4f
Trompete

Tremulant
8
8
8
4
4
2 2/3
2
1 3/5
1 1/3
8
Gedackt
Quintatön
Praestant
Rohrflöte
Waldflöte
Quinte
Terz-Zimbel 3f
Krummhorn

Tremulant
Schweller
 
8
8
4
4
2
1 1/3
2/3
8
Subbaß
Gedackt
Oktave
Nachthorn
Fagott
16
8
4
2
16
10 8 5