Börninghausen

 
Börninghausen

St.Ulricus, luth.

1661 Unbekannter Orgelbauer, II/14


Die Orgel war eine Schenkung des Großen Kurfürsten von Brandenburg. Ein Wappen oberhalb des Mittelturms erinnert daran.
Zunächst stand sie auf einer Westempore, seit
1721 auf der Ostseite über dem Altar.


1908 Umbau des Werks durch Hermann Ackermeier, Detmold
Dabei wurde das Gehäuse verbreitert.

 
1955 Neubau des Werks durch Steinmann, Vlotho

1978 Neubau durch Führer, Wilhelmshaven mit II/14, unter Verwendung fast aller Register der Steinmann-Orgel von 1955.
Wiederherstellung des ursprünglichen Gehäuses und Einfügen alter Teile der neu errichteten Empore.


Seit
2005 fand eine umfassende Renovierung der Kirche statt. Eine neue Westempore wurde gebaut.
Die Einweihung war am 27.April
2008.
 

 
I. Hauptwerk II. Unterwerk Pedal
Rohrflöte
Prinzipal
Waldflöte
Sesquialtera 2f
Mixtur 4f
Schalmey
8
4
2
 
1 1/3
8
Gedackt
Spitzflöte
Prinzipal
Quinte
Zimbel 2f

Tremulant
 
8
4
2
1 1/3
1/2
Subbaß
Offenbaß
Dulcian
16
8
8
6 5 3