Frotheim, Klus

 
Frotheim

Friedhofskapelle Alte Klus

1791 Georg Quellhorst, Osnabrück, I/6


Ursprünglich erbaut für das Gut/Schloss Hüffe bei Pr.Oldendorf.

Auf Vermittlung des Lehrers Detering
1818 in die neu erbaute Kluskapelle übertragen.
Baujahr und Erbauer waren in der Balganlage und dem Wellenbrett vermerkt.

1999 Restauriert Speith, Rietberg. Dabei wurde die Mixtur rekonstruiert. Neues elektrisches Gebläse als Alternative zur mechanischen Schöpfanlage.
 
Weitgehend original erhalten. Auf der Ostseite über dem Altar. 

Manual  C-f3
Gedackt
Flöte
Principal
Quint
Flöte
Mixtur 3f

Kein Pedal
 
8
4
2
1 1/3
1