Gütersloh, Zum guten Hirten

 
Gütersloh

Zum guten Hirten, luth.

1966 Oskar Metzler & Söhne, Dietikon/Schweiz, II/26


Auch diese Orgel im Gütersloher Stadtgebiet ist etwas besonderes. Sie war das Opus 1 von Metzler in Deutschland.

Dies geschah zudem in einer Zeit, in der es hier relativ selten vorkam, auswärtige Orgelbauer zu beauftragen.

Die reiche Disposition enthält statt eines Choralbasses 4' im Pedal einen Cinq (Zink) als Zungenstimme.

 
I. Hauptwerk II. Brustwerk Pedal
Pommer
Prinzipal
Hohlflöte
Octav

Spitzflöte
Nasard
Superoctav
Terz
Mixtur 4f
Trompete
Vox humana
 
16
8

8
4
4
2 2/3
2
1 3/5
1 1/3
8
8
Holzgedackt
Prinzipal
Rohrflöte
Octav
Spitzgedackt
Larigot
Zimbel 3f
Krummhorn

Tremulant

8
4
4
2
2
1 1/3

8
Bourdon
Octav

Octav
Mixtur 4f
Posaune
Trompete
Cinq
16
8
4
2 2/3
16
8
4
11 8 7
Schweller Brustwerk (nur per Hand zu bedienen)
Koppeln:   I/P   II/P  I/II
Plenum an/aus Pedalzungen an/aus