Heimsen

 
Heimsen

luth. Kirche

1840 Mühlhan, Clausthal
1973 Hammer, Arnum, II/14


Erst 1930 bekam die Kirche in Heimsen ihre erste speziell für sie angefertigte Orgel durch Friedrich Klassmeyer, Lemgo. Davor hatte man sich stets mit gebrauchten Instrumenten helfen müssen.

Im Zuge der Kirchenrenovierung Anfang der 1970er Jahre suchte man nach einem neuen Instrument und fand es in einem Werk, welches im Keller der Schule in Hohenbüchen bei Holzminden lagerte.

Dieses war
1840 durch den Bergmann Mühlhan aus Clausthal erbaut worden. Bergleute im Harz waren zum Teil auch als Orgelbauer tätig. 
1848 wurde die Orgel an die Gemeinde in Hohenbüchen verkauft.
   
1973 stellte Orgelbau Hammer die Orgel wieder her, erweiterte sie um ein passendes Rückpositiv und stellte beides auf eine kleine neue Empore in der Kirche auf. Alte Register sind noch vorhanden.