Herford, Münster, Hauptorgel

 
Herford

Münster, luth., Hauptorgel

1951/1961
Förster & Nicolaus, Lich/Hessen, IV/65
2006 Jocher & Edouard, Peiting und
Siegfried Schmid, Immenstadt


1949 wurde mit dem Neubau begonnen, nachdem das veränderte Vorgängerinstrument von Friedrich Meyer von 1868/91 durch Kriegsschäden unbrauchbar geworden war

1961 Hinzufügen eines Rückpositivs, das der Kaufmann Herbert Tengelmann gestiftet hatte

1992 Umdisponierung im Haupt- und Brustwerk

2006 Renovierung, Umgestaltung und Erweiterung,
im wesentlichen:
  Oberwerk jetzt Récit mit 15 Registern
  Verstärkung des Pedals mit 32'-Stimmen
  Erneuerung der elektrischen Anlage
  Spieltisch jetzt fahrbar
Ausgeführt durch Firma Jocher & Edouard, Peiting.
 
Neu hinzu kam noch eine Solo-Lade mit 3 englischen Tuba-Registern, aufgestellt an der Südmauer der Westempore, erbaut durch die Firma Siegfried Schmid, Immenstadt.

Zur Webseite Herforder Münster mit weiteren Informationen
 

 
I. Hauptwerk II. Rückpositiv III. Récit
(Oberwerk)
IV. Echo (Brustwerk)
IV. Solo
Pedal
Prinzipal
Prinzipal
Flûte harmonique

Rohrflöte
Viola da Gamba
Oktave
Nachthorn
Quinte
Oktave
Cornett 5f ab g0 (1992)
Mixtur
Bombarde
Trompette

Clairon

 
16
8
 

8
8

8
4
4
2 2/3
2
8
 


5-6f
16
8

4
Prinzipal
Holzflöte
Oktave
Rohrflöte
Gemshorn
Nasat
Sesquialtera
Scharf
Krummhorn
Schalmey

Tremulant

8
8
4
4
2
1 1/3
2f
4-6f
8
4
Bourdon
Geigenprinzipal
Koppelflöte

Gamba
Voix céleste
Prinzipal
Rohrflöte
Nasat
Spitzflöte
Terz
Mixtur
Basson

Trompette
Hautbois
Clairon

Tremulant

16
8
8

8
8
4
4
2 2/3
2
1 3/5
4f
16

8
8
4
Holzgedeckt
Traversflöte
Blockflöte
Quinte
Sifflet
Zimbel
Vox humana

Tremulant

Tuba magna
Tuba mirabilis
Tuba clairon
(engl.Bauweise nach Willis)

8
8

8
1 1/3
1
3f
8

 
 
 
16
8
4
Bordun
Prinzipal
Subbaß
Quintbaß
Oktave
Gedackt
Oktave
Rohrgedackt
Prinzipal
Nachthorn
Hintersatz
Bombarde

Posaune
Dulzian

Trompete
Clarine
32
16
16
10 2/3
8
8
4
4
2
2
4f
32
16

16
8
4
14 10 15 10 16
Elektrische Kegelladen. Im Rückpositiv: Schleiflade
Elektropneumatische Traktur