Hörste, Klassmeyer-Orgel

 
Hörste

Lutherische Kirche

1899 Ernst Klassmeyer, Kirchheide, II/13


Diese Orgel ist eine der wenigen noch erhaltenen aus der Werkstatt Klassmeyer. Sie ist zudem weitgehend original und die einzige rein Mechanische.
Der Manualwerk steht auf einer Kombinations-Schleiflade, das Pedalwerk hat eine mechanische Kegellade.
 
Das Instrument war
1996 fast unspielbar. Der Prospektprinzipal aus Zinn musste im 1.Weltkrieg zu Kriegszwecken abgegeben werden. Er wurde später wieder ersetzt.
 
1978 Instandsetzung und barocke Klangveränderung durch Orgelbau Lobback, Neuendeich

 
1998 Restaurierung durch Steinmann, Vlotho
Dabei wurde die Orgel demontiert und gereinigt, alle Pfeifen überholt, repariert und intoniert, Traktur und Klaviaturen bearbeitet oder gerichtet und die Windanlage ausgebessert.
   
Es bleibt zu hoffen, dass auch weiterhin alles getan wird, dieses wertvolle Instrument aus der Werkstatt Klassmeyer zu erhalten.

 

 
I. Manual II. Manual Pedal
Bordun
Prinzipal
Hohlflöte

Gambe
Oktave
Flauto dolce
Octave
Mixtur 4f
16
8
8
8
4
4
2
2 2/3
 
Flöte
Viola di Gamba
Salizional
Vox celest
Oktave
Flauto dolce
Salizional
8
8
8
8
4

4
4
 
Subbaß
Oktavbaß
16
8
 
8 7 2
Seitlicher Spielschrank
Kalkantenzug
Pedalkoppel