Osnabrück, Dom, Mutin-Orgel

 
Osnabrück

Dom St.Peter, kath.
Chororgel

1898 Werkstatt Aristide Cavaillé-Coll/Charles Mutin, II/12


Die Orgel befand sich bis in die 1990er Jahre im Privatbesitz. Sie wurde dann vom Straßburger Orgelbauer Daniel Kern erworben, restauriert und zum Kauf angeboten.

Das Domkapitel erwarb das Instrument 1999.

Vom Typ her eigentlich eine Hausorgel, von denen Cavaillé-Coll eine ganze Reihe hergestellt hat. Es existieren jedoch nur noch wenige davon.

Sie ist die einzige original und vollständig erhaltene Orgel des Meisters in Deutschland.

Die Prospektpfeifen sind nicht klingend. Das ganze Pfeifenwerk ist in einem Schwellkasten untergebracht.

Der Klang ist insgesamt sehr mild, zurückhaltend und angenehm.
 

 
I. Grand Orgue II. Récit Pedal
Bourdon
Principal
Bourdon
Flûte harmonique
Prestant
16
8
8
8
4
Cor de nuit
Voix celéste
Viole da Gambe
Flûte octaviante
Plein Jeu 4f
Trompette harmonique
Basson-Hautbois
  
8
8
8
4

8
8
Soubasse (Tr aus I)
Bourdon (Tr
aus I)
Basse (Tr aus II)
16
8
8
5 7
Schwelltritt für die gesamte Orgel