Verl, St.Anna

 
Verl

St.Anna, kath.

1834 Heinrich Wilhelm Breidenfeld, Münster
1984 Fischer + Krämer, Endingen III/39


Klassizistische Hallenkirche erbaut vom Landesherrn Fürst Anton Wenzel von Kaunitz, 1792-1801, nach dem Vorbild der Gruftkirche der Familie von Kaunitz bei ihrem Schloss Austerlitz/Mähren.

1834 Neubau Breidenfeld mit II/18


1878 Renovierung und Erweiterung um einige Register durch Speith, Rietberg

1917 Abgabe der Prospektpfeifen, 1924 Ersatz aus Zink

1934 Vergrößerung der Empore
Die Orgel hat jetzt II/29 und pneum.Traktur.

1984 Generalüberholung im Rahmen der Kirchenrestaurierung durch Fischer + Krämer, Endingen. Neubau des Werks unter Verwendung des Gehäuses und alter Register.

 
I. Hauptwerk II. Schwellwerk III. Schwellwerk Pedal
Bordun
Prinzipal
Hohlflöte
Dolce
Oktave
Kleingedeckt
Quinte
Oktave
Cornett 5f
Mixtur 4f
Trompete
16
8
8
4
4
4
2 2/3
2


8
b
fk

x
x
fk
b
s
fk
x
fk
Doppelflöte
Gambe
Prinzipal
Blockflöte
Flageolet
Fourniture 5f
Basson
Oboe
 
Tremulant
8
8
4
4
2
 

16
8
fk
x
x
x
fk
fk
fk
x
Liebl.Gedeckt
Aeoline
Vox coelestis
Flauto dolce
Fernflöte
Nasard
Waldflöte
Terzflöte
Sifflet
Trompet harm.

Tremulant
 

8
8
8
4
4

2 2/3
2
1 3/5
1
8
x
x
x
s
x
b
s
x
fk
fk
Untersatz
Kontrabass
Subbass
Oktavbass
Violon
Gedeckt
Choralbass
Mixtur 4f

Posaune
Trompete

32
16
16
8
8
8
4
 
16
8
fk
x
b
fk
x
fk
x
fk
b
x
11 8 10 10
b = Breidenfeld 1834
s = Speith 1878
x = 1934
fk = Fischer & Krämer 1984