Orgeln in Bad Driburg und Ortsteilen

 

Kirche/Gebäude

Erbaut/Erbauer

Größe

Bemerkung

pfeife20.gif (981 Byte)


Bad Driburg
Evangelische Kirche

Brunnenstr.
1991 Fischer & Krämer,
Endingen
II/25 Elsässisch-süddeutsche Klangcharakteristik
pfeife18.gif (986 Byte) Bad Driburg
St.Peter und Paul, kath.
Lange Str.
1898/1902 Franz Eggert, Paderborn

1989 Siegfried Sauer,
Ottbergen

II/31  
pfeife18.gif (986 Byte) Bad Driburg-Dringenberg
St. Mariä Geburt, kath.
1980 Siegfried Sauer,
Ottbergen
II/19 10-11 Register aus der Vorgängerorgel von Franz Eggert von 1897 wiederverwendet.
Elektrische Spiel- und Registertraktur.
pfeife18.gif (986 Byte) Bad Driburg-Herste
St. Urbanus, kath.
1936 Speith, Rietberg II/13 In einem Schwellkasten im Turmraum.
Zwillingslade, vom 2.Manual werden die Register des 1. Manuals gespielt.
Ursprünglich pneumatische Kegellade, inzwischen elektrifiziert. Vollständig erhalten.
pfeife18.gif (986 Byte) Bad Driburg-Neuenheerse
St. Saturnina Stiftskirche, kath.
1699 Unbekannt II/32 Möglicherweise durch die Brüder Andreas Michael und Bernhard Matthias Reinecke, Rohden erbaut.
pfeife19.gif (210 Byte) Bad Driburg-Pömbsen
St. Mariä Himmelfahrt, kath.
1700 Unbekannt II/18 Nur das Gehäuse noch von 1700.
pfeife18.gif (986 Byte) Bad Driburg-Reelsen
St. Martin, kath.
1911 Wilhelm Döhre, Steinheim II/16 1955 Prospekt umgebaut
1979 Restaurierung Siegfried Sauer, Ottbergen
Pneumatische Kegelladen. Noch viel erhalten.