Orgeln in Rüthen und Ortsteilen

  

Kirche/Gebäude

Erbaut/Erbauer

Größe

Bemerkung

Historisch

Rüthen
St.Nikolaus, kath.
1756
Adolph Cappelmann, Geseke ?

1936
Anton Feith, Paderborn

1999
Siegfried Sauer, Ottbergen

II/29 Vielleicht von Cappelmann.
1875 Umbau durch August Randebrock, Paderborn
  2.Manual mit 6 und freies Pedal mit 3 Registern.
1936 Neubau durch Anton Feith, Paderborn. II/21, unter Verwendung des Gehäuses und des alten Pfeifenbestandes.
1999 Restaurierung durch Siegfried Sauer, Ottbergen Neue Schleifladen. Alten Faltenbalg wieder aktiviert, 9 Register von Randebrock und Feith verwendet. Seitlicher Spielschrank. Absenkung der Empore, dadurch bessere Abstahlung.
2002 Reparatur wegen Schadensbeseitigung durch Rauch
Historisch Altenrüthen
St.Gervasius und Protasius, kath.
1784
Johann Gottlieb Müller, Paderborn

1850
Adam Fischer, Hagen

II/24 1784 mit I/13 und angeh. Pedal erbaut
1812 Erweiterung, 2 neue Register

1850 Erweiterung um ein Positiv mit 7 und ein Pedal mit 6 Registern durch Adam Fischer, Hagen
1891 Überholung, 4 neue Register, Magazinbalg und Pedalkoppel durch J.Mitschke, Fürstenberg
1907 Verlegung des Balgs auf das Gewölbe durch Carl Tennstädt, Lippstadt
1981 Restaurierung durch Siegfried Sauer, Ottbergen
Erhalten sind: Gehäuse, Windlade von 1784, Registertraktur von 1784, 5 Register von 1784, 9 von 1850, 2 nach 1900.

Im Prospekt steht der originale Prinzipal 8 von Müller.
pfeife18.gif (986 Byte) Hoinkhausen
St.Pankratius, kath.
1660
Unbekannt

1747
Johann Patroclus Möller, Lippstadt

1867

Conrad Carl August Randebrock, Paderborn

1956

Emanuel Kemper, Lübeck

1977

Gebr.Stockmann, Werl
II/33   
pfeife18.gif (986 Byte) Kallenhardt
St.Clemens, kath.
1731
Franz Molerus (Möller), Geseke

1877
Rudolf August Randebrock, Paderborn

1957
W.F.Stegerhoff, Paderborn
II/22 Im Pfarrarchiv Meiste fand sich ein Entwurf zu einem Vertrag zum NB durch Franz Molerus (Möller), Geseke, mit I/12, u.a. mit Sesquialtera III, ang.Pedal. 3 alte Bälge wiederverwendet.
Man geht davon aus, dass es dazu gekommen ist und Möller der Erbauer ist.
1787 Ersatz der Bälge durch Georg Fromme und Sohn
1791 Stadtbrand, dabei wahrsch. die Orgel beschädigt
1796 Renovierung durch Seiz, Schmallenberg
Bis 1865 Reparaturen und Renovierungen durch Dreymann, Isvording, Fromme, Heitemeier, Fischer und Rieschick.
1877 Renovierung und Erweiterung Durch R.A.Randebrock, Paderborn.

Aufbau der Orgel auf der neuen Empore, neues Unterwerk mit 5 und ein Pedal mit 3 Registern, II/20
1909 Instandsetzung und 2 neue Register: Trompete 8 und Sesquialter durch Ernst Tennstädt, Paderborn
1926 Elektr. Gebläse durch Tennstädt
1957 Neubau durch W.F.Stegerhoff, Paderborn

Gehäuse, Teile der Register und Mechanik wiederverwendet, II/22
Erhalten sind Register des 18. und 19. Jahrhunderts.

Es gibt Pläne für eine Restaurierung (Stand 2005)
pfeife18.gif (986 Byte) Kellinghausen
Maria Magdalena, kath.
1882?
Heinrich Küper, Linden/Ruhr b.Essen
I/6 Seit 1912 in Kellinghausen.
2006 Restaurierung durch Hans Peter Mebold, Siegen.
Gut erhaltenes Instrument.
pfeife18.gif (986 Byte) Langenstraße
St.Johannes Baptist, kath.
1894
Franz Eggert, Paderborn
II/27 Neoromanische Basilika von 1892.
Pneumatische Kegelladen

1917 Abgabe der Prospektpfeifen
1920 Ersatz derselben
1978 Restaurierung durch Siegfried Sauer, Ottbergen

  Traktur elektrifiziert, neue Einzelbälge
2005 Instandsetzung S.Sauer
Bis auf Namensänderungen der Register Laden, Klangwerk und Prospekt im Originalzustand erhalten.
pfeife18.gif (986 Byte) Meiste
St.Ursula, kath.
1741
Gottfried Frisse, Rüthen

1917
Anton Feith, Paderborn

1988
Siegfried Sauer, Ottbergen

II/12 1741 Neubau mit I/12 und angeh.Pedal
1880 Erweiterung C.Wendt, Aachen, um 2.Manual auf neuer Kegellade und selbst. Pedal
1917 Neubau durch Anton Feith, Paderborn mit II/18. Pneumatische Kegelladen. Verwendung einiger alter Reg.
1988 Neubau durch Siegfried Sauer, Ottbergen. Rückführung auf die urspr.Größe, aber mit selbst.Pedal. Doppelschleife, auf beiden Manualen spielbar. Einzige erhaltene Orgel Frisses, dem Zeitgenossen J.P.Möllers.
pfeife18.gif (986 Byte) Menzel
St.Johannes Evangelist, kath.
1896
Speith, Rietberg
II/17 1917 Abgabe der Prospektpfeifen
1991 Restaurierung durch Speith, Rietberg. Mechanische Schleifladen.

Fast unverändert erhalten.
pfeife18.gif (986 Byte) Oestereiden
St.Antonius Einsiedler, kath.
1924
Johannes Speith, Rietberg
II/16 1924 Neubau mit II/15
1938 1 neues Register und 2 ausgetauscht durch Stockmann, Werl, II/16
1954 Elektrifiziert und generalüberholt durch Stockmann, Werl

Neuer Spielschrank.
Die Substanz ist unverändert. Elektrische Kegelladen.